Archivierte Nachrichten aus den Jahren 2006 und 2007

Zur Zeit häufen sich im Raum Hannover die Beschwerden darüber, daß man Kindern mit Diabetes den Zugang zu Schule oder Kindergarten erschwert. Manche dieser Institutionen möchten verhindern, daß ein diabetisches Kind ihr Haus besucht. Andere Kinder haben fortwährend Probleme in der Schule und im Kindergarten.

Mitte September mußten wir leider erfahren, daß Kinder mit Diabetes an manchen Schulen in der Region Hannover definitiv unerwünscht sind. Den Eltern eines gerade eingeschulten Kindes wurde nach zwei Wochen Schule der weitere Besuch der Einrichtung untersagt. Es durfte erst nach Intervention der Eltern und deren Zusage, daß das KInd sich allein um seinen Diabetes kümmert, vorerst weiter am Unterricht teilnehmen.

Wir möchten daher dringend darum bitten, dass betroffene Eltern (Nichtmitglieder und Mitglieder) Kontakt mit uns aufnehmen. Eventuell haben wir als Verein eher die Möglichkeit, Lösungswege gemeinsam mit Schulen, Kindergärten und der Region Hannover zu finden, ehe die Situation eskaliert.

Um zu erfahren, wieviele unserer Besucher mit dem Problem konfrontiert sind, nehmen Sie bitte auch an unserer aktuellen Umfrage teil. Nachtrag November 2007: Die Umfrage wurde inzwischen beendet. Das Ergebnis sagte eindeutig aus, dass nur ein ganz geringer Prozentsatz der Abstimmungsteilnehmer Probleme im Schulalltag hat. Die wesentlich größeren Probleme tauchen wohl eher in den Kindergärten auf, was sicherlich mit dem Alter der Kinder eng verbunden ist. Allen Teilnehmern an dieser Umfrage einen herzlichen Dank.

Für betroffene Vereinsmitglieder haben wir im Diskussionsforum eine Rubrik zu diesem Thema eingerichtet. Andere Besucher, die mit uns zu diesem Thema Kontakt aufnehmen möchten, senden uns bitte eine Email .

Erschreckende Zahlen wurden gestern im Rahmen einer Pressemitteilung der Bayer HealthCare zum Weldiabetestag am 14. November veröffentlich. Demnach erkrankt pro Jahr eins von 600 Kindern an Diabetes (Typ 2) . Bei den Typ 1 - Diabetikern nimmt die Zahl der erkrankten Kinder ebenfalls in erschreckendem Maße zu. Bei Kindern im Vorschulalter pro Jahr um 5%, bei Kindern und Jugendlichen pro Jahr um 3%.

Lesen Sie den kompletten Inhalt der Presseerklärung auf der Seite von Bayer HealthCare.

Unter diesem Titel steht ein Artikel, der heute auf diabetes-world.net veröffentlich wurde. Diesem Artikel zu Folge haben Kinder mit Diabetes Typ1, die in einem ruhigen und stressarmen Familienumfeld aufwachsen, eine wesentlich bessere Blutzuckereinstellung als Kinder die in einem konfliktgeladenen Haushalt groß werden.

Den kompletten Artikel lesen sie bitte auf diabetes-world.net .

Dieser Artikel im Rahmen des Weltdiabetestags erschien am 20. November auf der Seite der Deutschen Diabetes Stiftung.

Kinder und Jugendliche mit Diabetes mellitus aus 18 europäischen Staaten forderten das Europäische Parlament in Straßburg auf, ihr Recht auf Unterstützung beim Schulbesuch einheitlich umzusetzen. Anlass war der Weltdiabetestag, der jedes Jahr am 14.November stattfindet. Nach Angaben der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DGG) sind in Deutschland etwa 25000 Kinder und Jugendliche an Diabetes erkrankt.

Lesen Sie den ganzen Artikel auf der Seite der Deutschen Diabetes Stiftung (Artikel existiert leider nicht mehr)

Eine Pressemitteilung des Elisabeth-Krankenhauses Essen erörterte am 26.11.2007 ausführlich dieses Thema. U. a. wurden die Themen starke Blutzuckerschwankungen, Alkohol, ausgeprägtes Selbstbewusstsein bei heranwachsenden Jugendlichen und der Umgang mit den damit einherhehenden Problemen angesprochen.

Bitte lesen Sie den kompletten Bericht auf diabetes-kids.de